Passend zum Start meiner Unternehmer im Geheimen Kategorie möchte ich euch heute Felix Thönnessen, Deutschlands bekanntesten Start-up Coach vorstellen. Er gründete bereits 23 Unternehmen, wurde 2020 als Speaker des Jahres ausgezeichnet und berät seit über 15 Jahren Unternehme*innen, Konzerne und Gründer*innen. Vier Jahre davon als Coach bei „Die Höhle der Löwen“. Laut eigener Aussage begleitete Felix schon über 1000 Gründer*innen in die Selbstständigkeit. Mit seinem Bestseller-Ratgeber „Erfolgreich Unternehmen gründen“ und dem „Arbeitsbuch Start-up: Das 7-Stufen-Programm“ erfüllte er sich den persönlichen Traum vom Schreiben.

Warum Unternehmer im Geheimen?

Bevor ich euch Felix vorstelle, noch eine kurze Erklärung zu meiner neuen Wat(t) Neues! Kategorie <<Unternehmer im Geheimen>>

Kennt ihr die kleine, dickköpfige Lotta aus „Lotta kann Radfahren“? von Astrid Lindgren? Sie kann alles, was sie sich fest vornimmt – im Geheimen. Ihr Ehrgeiz erinnert mich sehr an den von Gründer*innen. Daher hat mich die kleine Lotta zum Aufbau meiner eigenen deenflut Plattform inspiriert. Lotta wünscht sich nichts sehnlicher als ein eigenes Fahrrad zum Geburtstag. Doch alle sagen nur: „Lotta, du kannst doch gar nicht Rad fahren. Dafür bist du noch viel zu klein.“

Daraufhin schnappt sich Lotta das größte Rad von Tante Berg, das sie in ihrem Schuppen finden kann, schiebt es zum Hügel, stapelt Kartons aufeinander und… radelt los. Sie saust den Berg hinab und ab in eine Dornenhecke. Noch am selben Tag bekommt Lotta ihr Rad, probiert es freihändig wie ihr großer Bruder und wieder hört sie: „Lotta, du kannst das nicht! Dafür bist du noch viel zu klein!“ …Und ob Lotta kann… Sie lässt los und…. plumpst auf die Straße. Und? Bremst sie das? Nein! Ganz im Gegenteil! Sie verschränkt ihre Arme und sagt: „Und ob ich das kann! Im Geheimen!“

Ich verbinde die kleine Lotta und ihre unbändige Willenskraft mit erfolgreichen Unternehmer*innen wie den Startup Coach Felix Thoennessen. Sie beißen sich immer wieder durch und trotzen allem, was sich ihnen in den Weg stellt. Wie Löwen kämpfen sie um ihren Traum vom eigenen Unternehmen. Und wie sehr sie das tun, zeigt sich spätestens seit Beginn der Pandemie.

Startup Coach Felix Thönnessen

Felix ist Macher und Marketing-Genie zugleich!

Felix ist ein tolles Beispiel für einen Macher mit unbegrenzter Ideenflut und Energie! Im Rahmen meiner Recherchen für die Vorbereitungen auf mein frisch gebackenes Start-up Ideenflut — Einfach mal Wat(t) Neues! stoße ich immer wieder auf Raketen wie Felix Thönnessen. Sei es über das Repertoire der GREATOR YouTube Videos (zuvor Gedanken tanken) Podcasts oder auch meine persönliche Literaturrecherche zum Thema Start-ups und Existenzgründung. Umso mehr freut es mich euch heute den Startup Coach Felix Thönnessen vorzustellen und euch einen Einblick hinter seine Kulissen zu geben.

Ländlich geboren in Süchteln am Niederrhein studierte Felix „International Marketing“ an der Fontys University of Applied Science in Venlo. Nur wenige Jahre später hielt er mehrere Vorträge an verschiedenen Lehrinstituten, darunter als Dozent am Münchener IST-Studieninstitut und als Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Nordwestschweiz.

Seit 2014 gibt Felix (an der Universität Siegen) Workshops zum Thema Existenzgründung. Den Schritt in die Selbstständigkeit wagte er zum ersten Mal mit gerade einmal 15 Jahren. Seitdem lässt ihn das Thema Gründen nicht mehr los. So gründete er 2016 die Investmentfirma Thoennessen Ventures GmbH und es folgte eine Beteiligung nach der anderen. Mittlerweile beteiligt Felix sich an vielen Startups. Darunter das Frauennetzwerk Femboss sowie die Kinderstars Luis&Lea. Zudem schreibt Felix seit 2016 für die Rheinische Post die Gründerkolumne „Startschuss“.

Startup Coach und Keynote-Speaker

Bis heute ist Felix ein gefragter Experte rund um das Thema Gründen und steht seit über zwölf Jahren als Keynote-Speaker auf der Bühne. Sein Mentoring-Programm ist sehr vielseitig aufgestellt und wächst stetig: von mehrtägigen Workshops über die Erstellung des Businessplans bis hin zu den Umsetzungslöwen. Ebenso vielfältig wie seine Erfahrung mit Startups ist auch sein Vortrags-Repertoire. Seien es Keynotes zum Thema Digitalisierung oder auch spannende Einblicke in seine langjährige Erfahrung mit Startups im Rahmen von Marketing Kickbox. Und nicht zu vergessen: viele, frische Impulse aus der Startup Welt. Diese teilt er auch gerne in Magazinen wie Stern, die Wirtschaftswoche oder auch das Handelsblatt. 

Und trotz seiner fortlaufenden Erfolgsstory bleibt Felix immer authentisch. Entgegen so vieler Berater und Startup Coaches, die sich gerade in den Social Media brüsten. Spätestens seit Beginn der Corona Pandemie schießen Coaches für Persönlichkeitsentwicklung wie Pilze aus dem Boden. Verfolge ich einige wenige Kanäle, wie den von Tobias Beck oder Kriss Micus seit meiner plötzlichen Entlassung zum Ende 2018, stehen mir bei sooooo vielen „Coaches“ nach nur wenigen Sekunden ihrer Werbebotschaften die Nackenhaare zuberge. Warum? Das bringt Felix in dem folgenden Video „Wie du ein erfolgreiches Coaching-Business aufbaust“ auf den Punkt – smart und mit einem Hauch Ironie 😉

Anstelle von authentischen und spannenden Einblicken in ihren Lebenslauf und ihre langjährige Expertise, protzen sie mit den teuersten Karren, Uhren und Anwesen. Nicht zu vergessen: die Bewerbung ihrer mindestens 6-stelligen Umsätze 🤦🏼‍♀️

Dabei ist gerade der Einblick in den Weg hin zum eigenen Unternehmen so spannend! Dies ist tatsächlich eine Sache, die Felix und ich miteinander teilen: Die Leidenschaft für Start-ups. Während ich mich durch ihre Erfolgsgeschichten recherchiere und mich davon fesseln lasse, unterstützt Felix sie aktiv dabei diese zu schreiben. So bietet er ihnen mit seinem umfangreichen Mentoring-Programm und über zahlreiche Social Media Kanäle das nötige Rüstzeug für den perfekten Start in die Selbständigkeit. Anders als die meisten „Coaches“ präsentiert sich Felix ehrlich und authentisch. Sei es via YouTube oder auch in seinem Podcast Onkel Schmunzel. Er zeigt sogar, dass er eigentlich schielt. Ich selbst bin ein großer Fan vom Marketing und lausche Felix somit unheimlich gerne. Insbesondere begeistert mich authentisches Content-Marketing. Daher kann euch Felix‘ Tipps nur wärmstens empfehlen.

Einfach Netzwerken, einfach MACHEN!

Ich liebe es mich mit Unternehmer*innen zu unterhalten und mehr als nur die plakative Spitze des Medien-Eisbergs kennenzulernen. Ich bin sehr begeistert von jedem, der sein eigenes Business auf- und ausbaut, da viel Mut, unbegremste Ideenflut und starke Nerven dafür erforderlich sind. Und wisst ihr was? Selbst Felix war nicht immer so eine Rakete. Er war ein ganz gewöhnlicher Junge, der gerne viel draußen war und zwischenzeitlich sogar Nachhilfe bekam. Noch dazu schielte er so stark, dass drei OPs nötig waren, um seine Augen entsprechend zu richten. Zum Ende seiner Schulzeit übermannte ihn eine gewisse Ratlosigkeit. Zwar wusste er schon sehr früh, dass er etwas eigenes, etwas Neues auf die Beine stellen wollte, nur wird man gerade darauf leider nicht in der Schule und teilweise nicht einmal im Stidium vorbereitet.

Jeder, der sich selbstständig macht, weiß, wie wichtig es ist sich mit anderen auszutauschen, seine Scheuklappen abzulegen und neue Impulse für sein Startup zu gewinnen. Daher bin ich so ein großer Fan vom Netzwerken!

Die Leidenschaft für den Blick hinter die Kulissen von Unternehmer*innen habe ich indirekt schon im Rahmen meiner vorherigen Tätigkeit als 20 Stunden Marketingassistentin als neue Leidenschaft in mir entdeckt. Ich liebe es in Gründerstories einzutauchen und die vielen Zickzack Wege in ihrem Lebenslauf sichtbar zu machen. 6,5 Jahre lang schrieb ich etwa 300 solcher Beiträge für den Elchblog der Unterwegs AG. Angefangen bei Interviews mit diversen Kolleg_innen bis hin zum Bericht über Schulungen, Händlerevents und einem persönlichen Interview mit Christo Foerster von Raus und Machen. Noch während meines Nebenjobs im Nagelstudio Hand in Hand in Wilhelmshaven, faszinierte mich die Leidenschaft und Zielstrebigkeit meiner damaligen Cheffin für Ihre Selbstständigkeit.

Ich habe mich in den vergangenen Jahren mit sehr vielen Unternehmer*innen unterhalten und selbst erlebt, was erfolgreiche Unternehmen auszeichnet. Kaum ein*e erfolgreiche*r Unternehmer war direkt eine*r. Nahezu jeder kennt die Auf und Abs, den Bürokratiedschungelb UND vielen, einzelnen Bauchlandungen. Im Gegenteil zu den lauten Coaches und ihren plakativen Werbebotschaften, zeigt Felix, was es bedeutet selbstständig zu sein. All das, was ich in den vergangenen Jahren mitgenommen habe, fasst Felix mit seiner humorvollen und smarten Art authentisch zusammen. Er teilt seine Erfahrungen und Tipps öffentlich. Angefangen bei YouTube Videos, Instagram Reels bis hin zu seinem Telegram Kanal. Und siehe da! Sein Konzept geht auf und seine Community wächst und wächst OHNE dass er sie zu immer schneller höher und weiter für direkt 6- und mehrstelligere Umsätze pusht 👏 

Daher ist Felix so ein tolles Beispiel für Unternehmer im Geheimen! Und wie sagt man so schön? Bilder sprechen mehr als 1000 Worte. Hier seht ihr Felix als Keynote Speaker auf der Gedanken tanken Bühne (jetzt Greator).

Startup Coach Felix Thoennessen bei Gedanken tanken Greator

Ihr merkt schon, ich könnte noch ewig so weiter schreiben. Doch bevor ich diesen Beitrag beende, möchte ich den folgenden Tipp von Felix noch mit euch teilen: 

 

Gründung ist immer auch Persönlichkeitsentwicklung, die mit den Themen Motivation, Wachsen und Scheitern einhergeht. Der Hauptgrund, woran die meisten Startups scheitern, sind die Gründer*innen selbst. Es ist selten die Idee, die Vermarktung, die Patente, die Kalkulation. Es geht immer um die Person und dahinter, die das Startup wirklich einzigartig und den Markenwert sichtbar machen. Die nötigen Tools zur Umsetzung kann man lernen.

Felix Thoennessen

Startup Think outside the box Dorina Janssen Ideenflut

Und genau darin unterstützen euch Felix und sein Team mit Rat und Tat. Sie zeigen euch die Abkürzung durch sämtliche Startup Steps und geben euch viele tolle Impulse rund ums Gründen und authentisches Marketing. Unter anderem zeigen sie euch, was wirklich hinter Think outside the box steckt.

Vielen Dank Felix! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht in deinen Lebenslauf einzutauchen und Einfach mal Wat(t) Neues! über dich zu berichten.