In meinem heutigen Wat(t) Neues! Beitrag und der folgenden <<Wofür brennst du?>> Postcast-Folge mit Susanne Winter erfahrt ihr, was hinter unserem Dorfladen zur Mühle in Sengwarden steckt und wie ein Zufall nach dem Anderen dazu führte, dass Gesa Namken mit seiner spontanen Übernahme in 2019 den Schritt in die Selbstständigkeit wagte. Das Interview dazu hört ihr sobald ihr auf das blaue Feld klickt. Reinhören lohnt sich! 🙂

Unsere Tante Emma in Sengwarden

Als gebürtige Sengwarderin kennt Gesa unser Dorf mit all seinen Facetten. Wenn jemand Sengwarder*in aus Fleisch und Blut ist, dann ist es Gesa! Einen Dorfladen im Herzen unseres Dorfes zu führen, wäre ihr bis zu ihrer Kündigung im Januar 2019 jedoch nie in den Sinn gekommen. Zwar war sie über 27 Jahre im Einzelhandel tätig, nur hätte sie niemals auch nur mit dem Gedanken gespielt sich selbstständig zu machen.

Und dennoch hat sie es gewagt und ihrer Ideenflut für ihren Traum freien Lauf gelassen. Sie ist einfach unbezahlbar für unser Dorf und noch dazu eine großartige Netzwerkerin! Ich finde es super, was sie in kürzester Zeit aus dem Dorfladen zur Mühle in Sengwarden gezaubert hat! Ihr Angebot reicht von frisch belegten Brötchen über selbstgemachte Marmeladen, eingetütete Eintöpfe, Handmade Deko, Lotto und bis hin zu einem Kopiergerät. Nicht zu vergessen: Schlickertüten für die Kids 😁

Ein eigener Dorfladen? Warum nicht einfach mal machen?

Tatsächlich war es ihr heutiger Vermieter, der ihr diesen Floh ganz spontan ins Ohr setzte. Sie begegneten sich zufällig beim Einkaufen. Kaum hatte er von ihrer Entlassung erfahren, schon schlug er Gesa vor den Dorfladen zur Mühle in Sengwarden zu übernehmen. Er war seit einigen Monaten verschlossen.

“Was hatte ich schon zu verlieren? Entweder es läuft oder es geht in die Hose!?”

Obwohl Gesa zunächst zögerte, merkte sie direkt, wie ihr Herz für diese Idee brannte. So informierte sie sich kurz darauf über diverse Finanzierungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Startup Kredite, das KMU Programm unserer Stadt Wilhelmshaven etc. Die Zinsen der Startup-Kreditangebote waren jedoch viel zu hoch und entsprachen nicht ihren Vorstellungen. So entschied sie sich schließlich den Schritt in die Selbstständigkeit mit ihrem angesparten Bausparvertrag zu verbinden. Zunächst bereitete ihr dieser Entscheidung Bauchschmerzen, da auch der Bauernhof, auf dem sie mit ihrer Familie lebt, noch nicht bezahlt ist.

Den entscheidenden Schritt in ihren Dorfladen zur Mühle in Sengwarden hat sie bis heute nicht bereut! Bereits ihre Eröffnung am 01.04.2020 lockte viele Sengwardener*innen zu ihr in den Dorfladen. Ich kann mich noch zu gut daran erinnern, wie sie strahlte als sie uns vor ihrem Dorfladen mit Sekt und Bratwurst empfing und dieses Jahr feierte sie schon ihr erstes Jubiläum 🙂

Endlich wieder ein Dorfladen in Wilhelmshaven!

Hatte ich mich im Rahmen meiner “Wat(t) Neues! Recherche zuvor monatelang mit dem Thema “Tante Emma” aus meinen Kindheitserinnerungen befasst, haben wir nun endlich wieder eine eigene, direkt vor unserer Tür. Gesa ist hier nicht nur sehr beliebt. Sie vernetzt Menschen unheimlich gut mit und in ihrem Dorfladen zur Mühle in Segwarden. Angefangen mit einer eigenen, bunten Ecke, voll mit selbstgemachten Geschenkideen, über eigene, offene Tuppertage und bis hin zu diversen Flyern und Visitenkarten von Unternehmen.

Gesas Timing für ihren Dorfladen zur Mühle in Sengwarden war perfekt!

Dass der Schritt in die Selbstständigkeit der Richtige war, zeigt allein der Verkauf von Brötchen: Bereits in der Weihnachtszeitswoche in 2019 verkaufte sie 2475 Brötchen. Corona hat den Verkauf zudem weiter angetrieben. Manchmal hätte sie sich gerne sechs bis acht Arme und Beine gewünscht. Auch jetzt nach dem Corona Shutdown verkauft sie morgens noch locker 500 Brötchen am Wochenende.

Öffnungszeiten vom Dorfladen zur Mühle

Montag bis Samstag:
06:00 bis 13:00 Uhr
15:00 Uhr bis 18.30 Uhr

Sonntags:
07:00 Uhr bis 10:00 Uhr

 

Soweit meine Zusammenfassung der ersten gemeinsamen Podcastaufnahme mit Susanne Winter. Sie brennt wiederum für die Bühne. Nachdem sie ihre Selbstständigkeit mit ihrer Tanzschule nach 25 Jahren aufgeben musste, entdeckte sie vor einem knappen Jahr eine neue Bühne für sich: Podcasts. Ihr findet ihre Podcasts “Wofür brennst du?”, “Setz’ die rosarote Brille ab!” sowie “Erfolgsmenschen” auf den gängigen Podcast-Kanälen. Hierzu gehören Spotify, Deezer, iTunes, Google Podcast usw.

Es hat wirklich Spaß gemacht die erste gemeinsame <<Wofür brennst du?>> Podcast-Aufnahme mit Susanne zu organisieren! Zwar spielte ich schon lange mit dem Gedanken meine Wat(t) Neues! Beiträge mit Podcast-Folgen zu verbinden, nur hat der Tag leider nur 24 Stunden. Daher finde ich es großartig, dass Susanne genauso begeistert von Einfach Netzwerken! ist. Genau das ist das Spannende daran: Es kommt einfach mal etwas Neues dabei raus sobald sich Ideen miteinander vernetzen und sie entwickeln sich mit jedem Kontakt weiter.

Das gesamte Interview mit Gesa hört ihr sobald ihr auf das Playzeichen klickt. Reinhören lohnt sich!🙂

Ideenflut will geteilt werden! Denn man tau und bis bald!

Eure Dorina

P.S. Auch dies ist kein bezahlter Beitrag, sondern eine persönliche Empfehlung, die ich gern öffentlich teile